Kerstin Täubner-Benicke - Wie ich mir Starnberg entdecke

Kerstin Täubner-Benicke - Wie ich mir Starnberg entdecke

Lieblingsorte – wie ich mir Starnberg entdecke

Losgehen, anschauen, mit allen Sinnen wahrnehmen, Muster erkennen.

Ins ganz Kleine gehen, neue Perspektiven wählen, aufschreiben, dokumentieren, festhalten.

Das Große im Kleinen, das Kleine im Großen sehen.

Zuhören.

Bewegungen wahrnehmen.

Wo kommen die Sachen her?

Den Zufall wirken lassen.

Offen sein.

Sehen, fühlen, hören.

Sprachrohr werden für die Leisen, die nicht gehört werden.

Verwandte Artikel